Verkehrsrecht

Im Verkehrsrecht als Interessenschwerpunkt steht die Schadensregulierung bzw. die Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen sowie Schmerzensgeldansprüchen nach Verkehrsunfällen gegenüber der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners im Vordergrund.

Grundsätzlich empfiehlt es sich bei Verkehrssachen sofort nach einem Unfallereignis einen Rechtsanwalt aufzusuchen, der dann entsprechende Weichenstellungen vornehmen kann. Hierzu gehört insbesondere die anwaltliche Vertretung als Verteidiger bei Ordnungswidrig-keiten und Strafsachen. Als erste Tätigkeit ist hier die Beantragung der Akteneinsicht bei den Behörden zu nennen.

Akteneinsichten erhält regelmäßig nur ein Rechtsanwalt bzw. eine Rechtsanwältin.

Durch die Beauftragung einer anwaltlichen Vertretung besteht die Gewähr, ohne eigenen Aufwand und Kosten den Verkehrsunfall schnell regulieren zu lassen.

Bei einem unverschuldeten Unfall trägt die Versicherung des Unfallgegners auch grundsätzlich die entstandenen Anwaltskosten des Anspruchsstellers, so dass auch ein etwaig gezahlter anwaltsüblicher Vorschuß zur Rückzahlung gelangt.